Objekt des Monats

aus dem Museum der Sternwarte Kremsmünster

August 2012


Meridankreisgerät
Blick in das ehemalige Meridianhaus mit dem Meridiankreisgerät von Repsold
Foto: Emil Prietzel, Steyr (Nr. 2477)


IAU-Code 539

Jeder Sternwarte wird von der Internationalen Astronomischen Union (IAU) ein Code zugeordnet. Dieser IAU-Code ist für die Sternwarte Kremsmünster 539. Die IAU ist eine 1919 gegründete weltweite nicht-staatliche Vereinigung von Astronomen mit Sitz in Paris. Der Sternwarten-Code wird vom Minor Planet Center vergeben. Dieses Zentrum für Kleinplanetenforschung ist dem Smithsonian Astrophysical Observatory angegliedert. Gegründet wurde das Minor Planet Center 1947 an der University of Cincinnati.
In diesem Zusammenhang kann darauf verwiesen werden, dass es seit April 1998 auch einen Kleinplaneten (6457) Kremsmünster gibt: Die Begründung der Namesgebung durch L. D. Schmadel und F. Börngen sei hier im Original wiedergegeben:
MPC 31610, 1998 April 11
(6457) Kremsmünster = 1992 RJ
Discovered 1992 Sept. 2 by L. D. Schmadel and F. Börngen at Tautenburg.
Named as a celestial tribute to the famous Benedictine monastery, educational center and observatory in Austria. A place of scientific effort in many disciplines, the Kremsmünster Observatory remains one of the most outstanding cultural institutions in Austria - even a quarter of a millenium after its founding. This planet ist also named of Abbot Augustin Reslhuber (1808-1875), an ardent observer to whome it was not granted to discover a minor planet himself. Named by the first discoverer and citation prepared with the support of Father Amand Kraml.


Quellen und Literatur:

About the IAU
Sternwarten-Code des MPC


Zurück zur Homepage
Objekte früherer Monate

(c) P. Amand Kraml 2012-12-20
Letzte Änderung: 2012-12-20