Objekt des Monats

aus dem Museum der Sternwarte Kremsmünster

Mai 2003


Merops apiaster Merops apiaster,
2 Stopfpräparate, Inv. Nr. 860825/02-03
Foto: P. Amand Kraml


Merops apiaster,
Der Bienenfresser verhängnisvoller Besuch in Kremsmünster

Über den ins Zoologische Kabinett gelangten Bienenfresser hat P. Anselm Pfeiffer folgende Mitteilung an die Sektion für Naturkunde des Österreichischen Touristen-Clubs eingeschickt: "Um Mitte Mai dieses Jahres trafen im Parke des Schlosses Kremsegg, das ungefähr eine Viertelstunde von Kremsmiinster (Ober-Oesterreich) entfernt ist, fünf bis sechs europäische Bienenfresser (Merops apiaster L.) ein und hielten sich dort eine Woche lang auf. Ein Stück wurde von dem Schlossgärtner geschossen und von dem Förster Asböck gestopft. Dieses Exemplar kam, da man diese Vogelart hier noch nie sah, zur Bestimmung an das naturhistorische Museum der Sternwarte zu Kremsmünster, und so gelangte der Gefertigte zur Kenntnis dieser, für die oberösterreichische Ornis interessanten Thatsache. Im Magen des erlegten Vogels fanden sich zahlreiche Hummeln. Die Goldamsel, (Oriolus galbula), sonst in jedem Jahre sehr häufig, ist heuer sehr vereinzelt." (Pfeiffer, 1896, 52)
Der zweite Bienenfresser wurde vom Schüler der 8. Klasse unseres Gymnasiums Fritz Dautwitz erlegt und den Sammlungen übergeben. (Pfeiffer, 1897, 13)


Quellen und Literatur:

PFEIFFER, P. Anselm 1896: Der europäische Bienenfresser in Kremsmünster, in: Mitt. der Sektion für Naturkunde des Österr. Touristen-Clubs, VIII. Jg. Nr. 6 u. 7, Wien, 52

PFEIFFER, P. Anselm 1897: Naturalien-Sammlung, in: 47. Programm des kais. kön. Ober-Gymnasiums der Benediktiner zu Kremsmünster für das Schuljahr 1897, Linz, 13-15


Zurück zur Homepage

Objekte früherer Monate

(c) P. Amand Kraml 2003-03-27