Objekt des Monats

aus dem Museum der Sternwarte Kremsmünster

Oktober 2016


Inschrift
Tafel aus Kupferblech mit aufgenieteten Messingbuchstaben
Foto: P. Amand Kraml (in der späten Sonne des 20. 11. 2016)


Inschrift über dem Portal auf der Konventgartenseite

Da es wieder einmal notwendig wurde, die aus der Zeit der Jubiläumsausstellung 1977 stammenden Inschrifts-Tafeln an den beiden Portalen der Sternwarte zu restaurieren, soll hier auch einmal die Inschrift auf der "Rückseite" der Sternwarte präsentiert werden. Das Hauptportal befindet sich ja unbestritten auf der Hofgartenseite der Sternwarte. Der Eingang auf der Konventgartenseite trägt aber auch eine - wenn auch in den Dimensionen bescheidenere - Inschrift aus dem Canticum trium puerorum (Dan 3, 62-63):

BENEDICITE SOL ET LUNA DOMINO
BENEDICITE STELLAE COELI DOMINO

Im Zuge der Restaurierung wurden von uns die beschädigten Buchstaben aus Messingblech ersetzt und es wurde ein Schutzlack aufgetragen.
Vor dem Jubiläumsjahr war die gleiche Inschrift auf einer Holztafel aufgemalt.


Quellen und Literatur:

Stöllner, P. Severin, Leberbauer, W. & Littringer, K., 1996: Lateinische Inschriften in Kremsmünster, in: Öffentliches Stiftsgymnasium Kremsmünster, 139. Jahresbericht, Kremsmünster



Zurück zur Homepage
Objekte früherer Monate

(c) P. Amand Kraml 2017-03-01
Letzte Änderung: 2017-03-08