Objekt des Monats

aus dem Museum der Sternwarte Kremsmünster

April 2010


Franz v. Gerliczi
Ölporträt des 15jährigen Zöglings, gemalt von Johann Georg Morzer 1763, Nr. 123
Foto: P. Amand Kraml


Porträt des Zöglings der Ritterakademie
Franz Paul Reichsritter von Gerliczy

Franz de Paula von Gerliczy war bereits der zweite Sohn seiner Familie, der die Ritterakademie in Kremsmünster absolvierte. Sein Bruder Anton Maria (1744-1779) studierte hier Philosophie und Jurisprudenz in den Schuljahren 1760-63. Sie waren die Söhne des Staatsgouverneurs Johann Felix von Gerliczy und M. Anna geb. Losi von Losenau aus Fiume.
Franz de Paula wurde 1748 geboren und war in den Schuljahren 1763-66 hier Zögling. Er ist insofern für uns von Interesse, weil er im Jahr 1766 ein Buch über die Anfangsgründe der Rechenkunst herausgab. Leider ist dieses Werk bei uns nicht vorhanden und auch sonst nirgends aufzutreiben.
Franz Gerliczy verteidigte zusammen mit Franz von Seeau im April 1763 und nochmals allein am 22. August 1764 unter dem Vorsitz von P. Amand Grustorff seine Thesen aus der Philosophie. (Hagn, 305) Thesentafeln scheinen dafür nicht gedruckt worden zu sein.
Über sein weiteres Schicksal hat P. Berhard Pösinger folgendes recherchiert:
Er wurde Akademiedirektor in Schemnitz, Burghauptmann in Ungarn, k. k. Kämmerer (1807) und Geheimer Rat. Als königliche Schenkung erhielt er die Herrschaften Deszk und Klarafalva im Komitat Torontal, wo er im Jahre 1833 starb. Seine erste Gemahlin war Antonia Freiin von Zwenkau, seine zweite Josefine Gräfing de Radvany; aus seiner Linie stammen die gegenwärtigen Sprossen des altadeligen ungarischen Geschlechtes. Pösinger, 66


Quellen und Literatur:

ANONYMUS, 1807: Hof- und Staats-Schematismus des österreichischen Kaiserthums, Wien

HAGN, Theodorich, 1848: Das Wirken der Benediktiner-Abtei Kremsmünster für Wissenschaft, Kunst und Jugendbildung. Ein Beitrag zur Literatur- und Kulturgeschichte Österreichs, Linz

PÖSINGER, P. Bernhard, Die Ritterschüler von Kremsmünster und ihre Porträts, Kremsmünster o. J. [Typoskript]



Zurück zur Homepage
Objekte früherer Monate

(c) P. Amand Kraml 2010-02-08
Letzte Änderung: 2010-03-10